Girls'Day - Expert/innen

Klischeefrei Faktenblatt | Arbeitsteilung | Verhältnis zwischen bezahlter und unbezahlter Arbeit bei Männern und Frauen

Klischeefrei Faktenblatt | Arbeitsteilung | Verhältnis zwischen bezahlter und unbezahlter Arbeit bei Männern und Frauen

Kurzbeschreibung

Die Ungleichheit bei der Verteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit wirkt sich negativ auf die Berufs- und Karrierechancen sowie auf das Lebenserwerbseinkommen von Frauen aus. Das Faktenblatt "Arbeitsteilung“ gibt kompakt einen Überblick über das Verhältnis zwischen entlohnter Arbeit und Arbeit ohne Lohn bei Männern und Frauen. Es bietet hierzu Datendiagramme zum individuellen Download. Dieser Artikel ist nur als kostenfreier Download erhältlich und kann nicht bestellt werden.


Link zum Faktenblatt: Arbeitsteilung

Details

Auf den ersten Blick scheint die Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern ausgewogen zu sein. Mit 44,5 Stunden pro Woche arbeiten Männer fast genauso viel wie Frauen (45,5 Stunden). Anders sieht es jedoch aus, wenn man sich die Zusammensetzung der Arbeitszeiten ansieht: Während bei Männern die Erwerbsarbeit deutlich überwiegt (57 Prozent), ist es bei Frauen die unbezahlte Arbeit (65 Prozent). Männer erhalten somit erheblich mehr Entlohnung für die Summe ihrer geleisteten Arbeit als Frauen, die nur jede dritte Arbeitsstunde bezahlt bekommen.

Weitere Faktenblätter auf: Klischee-frei.de

Zusatzinformation => Das Faktenblatt bietet Datendiagramme zum Download.

Zusatzinformation

Lieferzeit Keine